KFD_farbig.JPG

Wachstumsprinzip
von
Systemen

Im Frühjahr 2016 beschäftigte ich mich mit Wachstumsprozessen und hörte in einem Gespräch den Satz: "In der Natur wächst alles von innen nach außen". Erst nahm ich die Aussage nicht wirklich war, stellte aber fest, dass mich der Satz auch Tage später noch begleitete. So fing ich an das Thema näher zu untersuchen:

Wie schaut "Wachstum von Innen" bei Mensch und Unternehmen aus? Können wir wirtschaftlich erfolgreich agieren wenn der Fokus auf das Innere des Systems liegt? 

Mein "Unternehmergeist" sagte sofort nein, dennoch spürte ich eine Unsicherheit. Heute weiß ich, dass wir sowohl den Fokus auf das Äußere wie auch das Innere und zudem als dritte Komponente die Wahrnehmung der Interaktion benötigen. Dafür hatte ich nie ein Modell gesehen. 

Ich fing an verschiedenste Perspektiven einzunehmen. Ein Grundkonzept der Energietechnik lieferte den entscheidenden Hinweis:

Jede KRAFT braucht eine optimale FORM um richtig WIRKEN zu können.

Auf Entwicklungsprozesse umgelegt heißt das: 

  1. Wachstum beginnt mit der KRAFT

  2. Diese KRAFT kann man in eine FORM bzw. Struktur geben

  3. Die KRAFT die durch die FORM fließt erzeugt DYNAMIK

Es ist wie in den Momenten wo man sich sagt: "Jetzt geht mir ein Licht auf...". In diesem Moment wird die Kraft in Form gebracht und neue Handlungen folgen. Eine natürliche, menschliche Fähigkeit, die in der Wissenschaft noch recht unerforscht ist. 

In den alten Weisheitslehren wird dieser Prozess in etwa so beschrieben:
"Wenn das Herz lacht, verschwinden störende Gedanken, der eigene Wille wird sichtbar und die Handlung  passiert."

Die Ergebnisse eines derartigen Wachstumsprozesses sind eindrucksvoll:

  1. NATÜRLICH

  2. AUTHENTISCH

  3. MENSCHLICH